Hautpflege im Frühling: Tipps, die deine Haut zum Strahlen bringen

Der Frühling ist nicht nur ein Neubeginn für die Natur, sondern auch für deine Haut. Wo sie in den kalten Wintermonaten mehr zu Trockenheit neigt, weniger Sauerstoff bekommt und wir alle etwas blasser aussehen, passiert im Frühling quasi das Gegenteil. Damit sich deine Haut perfekt auf die warmen Monate einstellen kann, haben wir einige Tipps für dich zusammengestellt.

Wie sich deine Haut im Frühling verändert

Die Haut ist unser größtes Organ und ein kleines Wunderwerk. Jeden Monat steckst du in einem völlig neuen Gewand; denn so lange braucht die Haut, um sich einmal komplett zu erneuern. Von dem kompletten Vorgang bekommen wir eigentlich nichts mit. Am offensichtlichsten wird er, wenn wir nach dem Sommer langsam unsere Bräune verlieren.

Neben dem monatlichen Wechsel der Haut gibt es noch den Hautstoffwechsel, der in einem 12-Stunden-Takt verläuft. Tagsüber spricht man von der passiven Phase und nachts von der aktiven Phase. Das heißt, in der Nacht regeneriert sie, weshalb auch ausreichend Schlaf ein wichtiger Faktor für eine schöne Haut ist.

Daneben reagiert deine Haut auch noch ganz verschieden auf die verschiedenen Jahreszeiten und hat so ganz unterschiedliche Bedürfnisse.

Der Wechsel vom Winter zum Frühling 

Bei kalten Temperaturen ziehen sich die Blutgefäße in unserer Haut zusammen. Das ist ein toller Schutz, um die Wärme im Körper zu halten. Für die Haut bedeutet das aber Stress: Durch das Zusammenziehen der Blutgefäße bekommt die Haut eine geringere Zufuhr an Nährstoffen und weniger Sauerstoff. Das ist der Grund, warum das Gesicht im Winter oft grau wirkt.

Außerdem produziert die Haut im Winter weniger Talg. Die Talgproduktion sorgt für den natürlichen Fettfilm unserer Haut. Dieser ist wichtig, um die Haut vor negativen Umwelteinflüssen zu schützen und die natürliche Feuchtigkeit der Haut nicht nach außen zu lassen. Auch die Heizungsluft ist ein Stressfaktor für deine Haut. Daher hat deine Haut im Winter oft mit Trockenheit, Spannungsgefühlen und Rötungen zu kämpfen. 

Im Frühling erfolgt der Wechsel: Die Talgproduktion der Haut nimmt wieder Fahrt auf und der natürliche Fettfilm wird gestärkt. Deine Haut strahlt wieder und wirkt gesünder. Auch wenn wir uns alle nach einem langen, grauen Winter auf die Sonne freuen, musst du jetzt ganz besonders auf deine Haut achten. Da sie vorher kaum einen Sonnenstrahlen abbekommen hat, ist sie jetzt besonders anfällig für einen Sonnenbrand und andere Irritationen.

Ein weiterer großer Pluspunkt sind die wärmeren Temperaturen: Endlich können wir wieder lockere Kleidung tragen! Du hast bestimmt auch schon einmal die Erfahrung gemacht, an den ersten warmen Tagen im Frühling mit lockerer Kleidung durch die Sonne zu laufen – man spürt förmlich, wie die Haut in diesem Moment ausatmet und wieder zu leben beginnt. 

3 Tipps, um deine Haut im Frühling zum Leben zu erwecken

Jetzt weißt du, was mit deiner Haut im Frühling passiert. Mit den folgenden Tipps kannst du deine Haut im Frühling unterstützen und sie zum Strahlen bringen.

1.      Befreie sie von Altem

Im Winter ist dein Körper dick verpackt, die Haut kann wenig atmen und neigt im Gesicht und am Körper zu Trockenheit und schuppigen Stellen. Um deine Haut bei ihrer Umstellung auf den Frühling zu unterstützen und die kalten Wintermonate vergessen zu machen, kannst du sie jetzt regelmäßig mit einem Peeling verwöhnen. 

Für Gesicht und Körper reicht ein wöchentliches intensives Peeling. Wenn du zu sensibler Haut neigst, solltest du im Gesicht zu einer sanften Peeling-Variante greifen, um die Haut nicht zu reizen. Dieses kannst du dann, sofern du es verträgst, mehr als ein Mal pro Woche anwenden.

2.      Schenke ihr Feuchtigkeit, ohne sie zu belasten

Die Hautpflege ist nicht nur von den verschiedenen Jahreszeiten, sondern auch von deinem Hauttyp abhängig. Grundsätzlich ist es aber so, dass im Winter zu reichhaltigeren Pflegeprodukten gegriffen wird. 

In den wärmeren Monaten freuen sich die meisten Hauttypen über eine leichtere Pflegeformel, da sie sich durch die höhere Talgproduktion wieder selbst besser schützen können. Außerdem kann so der Schweiß bei heißen Temperaturen besser abtransportiert werden. 

Deine Haut braucht für die Umstellung ungefähr einen Monat: Um es ihr hier so einfach wie möglich zu machen, solltest du jetzt auf eine leichte Tagespflege setzen, die viel Feuchtigkeit spendet. In der Nacht kannst du weiter die reichhaltige Pflege verwenden. Wenn der Monat herum ist, kannst du auch nachts eine leichtere Pflege tragen.

3.      Schütze sie vor Sonnenstrahlen

Es gibt beinah nichts Schöneres, als die ersten Frühlingstage im Freien zu verbringen und in der Sonne neue Energie zu tanken. Das ist toll für den Vitamin-D Spiegel und regt die Produktion von Serotonin an. Serotonin ist das Hormon, was für ein Glücksgefühle sorgt.

Im Winter bekommt deine Haut meist nicht viel Sonne. Selbst wenn es in den kalten Wintermonaten sonnige Tage gibt, ist die UV-Strahlung in dem Moment viel weniger intensiv als im Frühjahr oder Sommer. 

Wenn der Frühling beginnt, muss sich deine Haut also erst wieder langsam an die Sonne gewöhnen. Um sie vor einem Sonnenbrand zu schützen, solltest du jetzt auf eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor umsteigen.

Deine natürliche Tagespflege für den Frühling mit Lichtschutzfaktor

Unsere Sensitive Tagescreme schützt deine Haut mit einem natürlichen Lichtschutzfaktor 15. Sie wurde speziell für sensible Haut konzipiert, was sie zum idealen Begleiter für beinah jeden Hauttyp nach dem Winter macht.

Das enthaltene Hanföl mit Omega 6 Fettsäuren fördert dabei die Zellregeneration, also die Erneuerung deiner Haut. So kannst du deine Haut aktiv beim Wechsel vom Winter zum Frühling unterstützen. Im Gegensatz zu anderen Ölen ist das aus den Hanfsamen gewonnene Öl ganz leicht und lässt deine Haut nicht überfetten. So kann dich die Tagespflege über den gesamten Frühling und Sommer begleiten. 

Kamillenblütenwasser versorgt deine Haut mit viel Feuchtigkeit und wirkt antibakteriell. Wie all unsere Produkte ist auch die Sensitive Tagespflege zu 100% natürlich – das gilt ebenso für den enthaltenen Sonnenschutz. Der mineralische Filter aus Titandioxid schützt vor Sonnenbrand. Wir haben die Creme so formuliert, dass auf deiner Haut keine weißen Rückstände übrig bleiben, wie du es vielleicht von anderen mineralischen Sonnenschutzcremes kennst. Damit kannst du perfekt in den Frühling starten und die ersten Sonnentage nach einem langen Winter genießen.

6 comments

Mischhaut….ich würde sehr gerne testen.🍀😉

Natascha Eschweiler May 08, 2022

Vielen Dank für den interessanten Artikel. Die Hautpflege sollte nicht zu kurz kommen. Gerade wenn man oft draußen unterwegs ist, ist eine regelmäßige Pflege sehr wichtig.
Beste Grüße
Hannah von https://beautyteam24.eu/produkt-kategorie/nu-skin-lumispa

Hannah May 05, 2022

Test für Gesicht

Valeria Habermann May 04, 2022

ölig

Valeria May 04, 2022

Test für Gesicht

Duc Trung Dao April 28, 2022

Ich möchte einer Naked Cleansing Water Oil Testet!

Duc Trung Dao April 28, 2022

Leave a comment

Entdecke unsere Weihnachtssets