So bringst du deine Haut wieder ins Gleichgewicht

 

Gesichtspflege für empfindliche Haut muss vor allem eines sein: sanft. Die passenden Pflegeprodukte zu finden ist oft gar nicht so leicht. Bereits bei einer geringen Dosis der falschen Inhaltsstoffe kann sensible Haut gereizt reagieren.

In diesem Beitrag erfährst du, was empfindliche Haut ist, auf welche Inhaltsstoffe du verzichten solltest und wie du sie richtig pflegst.

Was ist eigentlich empfindliche Haut?

Empfindliche oder sensible Haut äußert sich meist in einem unangenehmen Spannungsgefühl. Hautrötungen und Kribbeln treten schnell auf.

Gesunde Haut ist vor äußeren Einflüssen durch die natürliche Hautbarriere geschützt. Bei empfindlicher Haut ist diese Barriere „defekt“.

Stell dir einmal einen Tisch aus Holz vor, der in einem Garten steht:

Wenn die Lackierung intakt ist, passiert dem Tisch nichts. Es bleibt schön und das Holz ist geschützt. Ist die Lackierung an einigen Stellen nicht mehr intakt, wirken sich äußere Einflüsse negativ aus. Regen und Sonnenstrahlen dringt in das Holz ein und machen es brüchig. Die Sonne bleicht es zusätzlich aus. Mit der Zeit verändert sich das Äußere deines Tisches. Wenn du ihn nicht mit dem passenden Lack behandelst, geht er mit der Zeit kaputt. 

Ähnlich ist es bei der Haut, wenn ihre Hautbarriere gestört ist. Tag für Tag leistet deine Haut unglaublich viel Arbeit. Dabei ist ihre äußerste Schicht (die Epidermis) die Verbindung zwischen uns und unserer Umwelt. Diese Hautschicht wird permanent auf- und abgebaut. Neue Hautzellen wandern nach außen und werden dort quasi zu einer Schutzschicht aufgebaut.

Wenn mit deiner Haut alles okay ist, schützt diese Schicht unter anderem vor Sonne, verhindert das Eindringen von Bakterien und hält ihren Feuchtigkeitsgehalt aufrecht.

Wenn diese Hautbarriere gestört wird, reagiert unsere Haut empfindlich. Je nachdem, wie sensibel die Haut ist, kann das schon bei geringen Einflüssen passieren.

 

Anzeichen für empfindliche Haut

  • Spannungsgefühle
  • vermehrte Schüppchenbildung
  • Rötungen
  • empfindlich bei Hitze oder Kälte
  • Brennen oder Jucken

 

Worauf du bei empfindlicher Haut unbedingt verzichten solltest

Beim Einsatz von falschen Produkten reagiert empfindliche Haut sehr schnell mit Brennen oder Jucken. Folgende Produkte und Wirkstoffe solltest du deshalb vermeiden oder nur vorsichtig verwenden.

Aggressive Peelings

Empfindliche Haut darf nicht noch mehr gereizt werden. Daher solltest du bei deiner Hautpflege unbedingt auf aggressive Peelings verzichten. Deine Haut wird dadurch nur noch mehr irritiert.

Bei einem aggressiven Peeling ist es deiner obersten Hautschicht (Epidermis) nicht möglich, sich schnell genug zu regenerieren, wodurch ihre Schutzfunktion gestört wird und sehr schnell Rötungen und andere Beschwerden auftreten können.

Die Hautschüppchen bei sensibler Haut sollten nur mit einem sehr sanften Peeling entfernt werden. Verwende das Peeling außerdem nicht zu häufig.

Gesichtspflege ohne Alkohol

Alkohol in Pflegeprodukten ist ein schwieriges Thema. Vielleicht fragst du dich gerade, was Alkohol überhaupt in Pflegeprodukten zu suchen hat. Diese Frage ist absolut berechtigt!

Alkohol wird in Kosmetik- und Pflegeprodukten eingesetzt, um diese haltbarer zu machen. Das liegt ganz einfach daran, dass Alkohol Bakterien abtötet. Alkohol kann aber auch die Haut austrocknen und somit sensible Haut besonders reizen.

Allerdings ist Alkohol nicht gleich Alkohol! Es gibt einerseits Alkohole, die deine Haut austrocknen. Und dann gibt es noch die so genannten Fettalkohole. Dazu gehört unter anderem Cetearyl Alkohol, dass auch in unserer Sensitive-Serie verarbeitet wird. Wie der Name schon vermuten lässt, spenden Fettalkohole Feuchtigkeit, anstatt sie deinem Körper zu rauben.

Das heißt, dass beim Einsatz von Fettalkoholen in Kosmetikprodukten, durchaus von Kosmetik ohne Alkohol gesprochen werden kann. Denn die negativen Eigenschaften, die die anderen Alkohole haben, gibt es hier nicht. 

Vitamin C und Retinol

Vitamin C und Retinol gelten seit einigen Jahren als absolute Beauty-Booster. Vitamin C hellt Altersflecken auf und kurbelt die Zellerneuerung an. Auch Retinol soll die Haut eben machen und glätten. Allerdings sind beide Stoffe sehr aggressiv!

Selbst gesunde Haut muss sich erst an deren Verwendung gewöhnen. An empfindliche Haut solltest du diese beiden Inhaltsstoffe gar nicht erst heranlassen. Sie sorgen für noch mehr Rötungen und Kribbeln. Denn beide Stoffe „zerstören“ aktiv deine oberste Hautschicht, um den bereits beschriebenen Prozess des Auf- und Abbaus zu beschleunigen.

Parfum

Pflegeprodukte, die Parfum enthalten, können deine sensible Haut zusätzlich reizen. Auch wenn die Creme noch schön duftet, solltest du lieber die Finger davon lassen. Denn Parfum ist ein Hauptauslöser für Allergien und Irritationen. 

Wie du deine empfindliche Haut richtig pflegst

Empfindliche Haut sollte also besonders geschont werden. Das heißt aber nicht, dass du gar keine Cremes und Seifen benutzen darfst. Du musst einfach nur wissen, was deiner Haut gut tut. Sensible Haut braucht Wirkstoffe, die die Haut beruhigen und ihre Barriere stärken.

Reinigung von empfindlicher Haut

Die Reinigung deiner empfindlichen Haut sollte sehr sanft sein. Wichtig ist es, eine Gesichtspflegeseife zu verwenden, die den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt deiner Haut erhält. Zu häufiges Waschen mag sensible Haut gar nicht! Morgens und abends reicht völlig aus.

Gesichtspflege für empfindliche Haut

Gesichtscreme für empfindliche Haut sollte diese beruhigen und gleichzeitig Feuchtigkeit spenden. Idealerweise enthält sie Zusatzstoffe, die deine Haut vor äußeren Einflüssen schützt.

Als Pflege-Boost darf zusätzlich ein Öl verwendet werden. Öle versorgen deine Haut mit einer Extra-Menge Feuchtigkeit und sorgen für einen tollen Glow.

Power-Wirkstoffe für empfindliche Haut

Einige Wirkstoffe schmeicheln deiner sensiblen Haut ganz besonders und bauen sie auf.

 

Hanföl

Hanföl enthält wertvolle Omega-6-Fettsäuren. Diese stärken die natürliche Schutzbarriere deiner Haut. Enthaltene Antioxidantien bekämpfen schädliche freie Radikale und schützen so vor frühzeitiger Hautalterung. Hanföl wirkt außerdem entzündungshemmend und beugt Rötungen und Irritationen vor. Es versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und verleiht ihr einen schönen Glow. Und das, ohne nachzufetten. 

Haferextrakt

Dass Hafer als Lebensmittel viele gesundheitliche Vorteile hat, ist bekannt. Doch auch in der Hautpflege hat Hafer viele positive Eigenschaften und ist ganz besonders für empfindliche Haut geeignet.

Haferextrakt wirkt entzündungshemmend, beruhigt deine Haut und spendet ihr viel Feuchtigkeit.

Kamillenextrakt

Die Kamille ist eine seit Jahrhunderten bekannte Heilpflanze. Kamillenextrakt versorgt deine empfindliche Haut mit einer Extra-Portion Feuchtigkeit und ist dabei ganz sanft. Ihre antibakterielle Wirkung wirkt Hautunreinheiten entgegen. Sie befreit deine Haut von Schadstoffen, ohne dabei zu reizen.

Alle genannten Power-Wirkstoffe sind in unserer Sensitive Pflege-Serie enthalten, die speziell für empfindliche Haut entwickelt wurde. Weiterer Pluspunkt: Wir setzen bei all unseren Produkten auf vegane Kosmetik und verwenden ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe.

Die perfekte Pflege

Mit der richtigen Gesichtspflege für empfindliche Haut baust du nach und nach einen besseren Schutz auf. Deine Haut ist dann besser gewappnet vor schädlichen Umwelteinflüssen und Irritationen werden vermieden.

Unsere Sensitive Serie ist ideal auf empfindliche Haut abgestimmt: Alle Produkte enthalten Wirkstoffe wie Hanföl, Kamille und Haferextrakt, die deine sensible Haut beruhigen, ihr eine Menge Feuchtigkeit geben und sie gleichzeitig schützt. Das Ergebnis sind weniger Irritationen und ein schöner Glow!