Female Empowerment = Skin Empowerment – Dein Selbstbewusstsein im Mittelpunkt

Das Wort Female Empowerment ist omnipräsent und steht insbesondere am Weltfrauentag (8. März) im Mittelpunkt. Wir wollen diesen besonderen Tag gemeinsam mit dir feiern und schauen uns heute das Thema Female Empowerment genauer an. Wir verraten dir auch, was uns das Thema ganz persönlich bedeutet und wie du dich selbst „empowern“ kannst. 

Die Bedeutung von Female Empowerment

Empower bedeutet übersetzt „ermächtigen“, „stärken“ oder „befähigen“. Female Empowerment kann als eine ganze Bewegung beschrieben werden: Gesellschaftlich geht es darum, dass die Chancenungleichheit am Arbeitsmarkt, die Einkommensschere und diverse Vorurteile und alle Arten von Diskriminierung gegen Frauen öffentlich sichtbar gemacht und bekämpft werden. 

Das bedeutet Female Empowerment für uns:

Frauen sollen so ermutigt werden, ihren eigenen Weg zu gehen und mit überkommenen Verhaltensmustern und Klischees, zum Beispiel bei der Wahl des Arbeitsplatzes, zu brechen. Sie sollen selbstbestimmt und selbstbewusst leben. Wichtig ist hier zu erwähnen: Ganz egal für was du dich entscheidest – ob du als Unternehmerin, Handwerkerin oder Mutter erfolgreich sein willst – alles ist okay. Denn es ist dein Leben und deine Entscheidung.

Deshalb geht es auf der persönlichen Ebene des Female Empowerment vor allem darum, dein Selbstbewusstsein und deinen Selbstwert zu stärken. Wenn diese beiden stark sind, gelingt es quasi von selbst, dass du dein Leben unabhängig und selbstbestimmt lebst.

Damit du dich richtig wohlfühlst und selbstbewusst deinen Weg gehst, ist auch die Beziehung zu deinem Körper entscheidend.

Mehr Selbstbewusstsein mit Body Positivity

Je wohler du dich in deinem eigenen Körper fühlst, umso mehr strahlst du dieses Gefühl auch nach außen aus. Dabei ist es völlig egal, welche Form dein Körper hat. Auch das ist ein Teil des Female Empowerment: Du lässt dir nicht mehr von außen diktieren, wie dein Körper auszusehen hast. Wichtig ist nur, dass du mit ihm zufrieden bist. 

Obwohl es mittlerweile eine wunderbare Entwicklung gibt, die Frauen darin bestärkt, ihren Körper so zu lieben wie er ist, ist das nicht immer einfach. Trotz dieses Fortschrittes bekommen wir noch oft genug gezeigt, was richtig oder falsch ist. Die Boulevard-Presse diskutiert beinah täglich über die Körperformen von Stars und will uns sagen, wie ein "normaler" Körper auszusehen hat und was schön ist und was nicht. Daneben werden wir in den sozialen Medien förmlich dazu eingeladen, uns Tag für Tag mit anderen zu vergleichen.

Wie soll man da ein gesundes Bild von sich selbst entwickeln? Wir beschäftigen uns heute viel zu sehr mit dem Oberflächlichen – auch bei unserem Körper. Wir starren auf die Waage, gehen zum Schönheitschirurgen und halten Diät. Doch all diese Dinge sorgen nicht automatisch dafür, dass du dich wohler in deinem Körper fühlst.

Wichtig ist zuallererst, sämtliche äußeren Faktoren auszuschalten und wieder Nähe zu dir und deinem Körper aufzubauen. Du bist schön – genau so wie du bist! Dein Wert und dein Erfolg hängen nicht von deinem Körper ab.

Um deine Body Positivity zu stärken, kannst du folgende Tipps ausprobieren:

Wertschätze alles, was dein Körper für dich tut!

Dein Körper ist ein Wunderwerk. Er leistet jeden Tag eine Menge Arbeit für dich. Nimm nur einmal  deine Füße, die dich durch den Tag und die ein oder andere lange Nacht tragen. Dein Körper macht es möglich, dass du all den Aktivitäten nachgehen kannst, die du liebst. Sei ihm dafür jeden Tag dankbar. 

Stoppe die Vergleiche mit anderen

In unserer von sozialen Medien geprägten Welt, wo wir uns permanent vergleichen können, ist das gar nicht so einfach. Um deinem Körper Liebe zu schenken, musst du diese Vergleiche stoppen und alles, was das Vergleichen möglich macht, aus deinem Leben streichen. Schalte Social Media einfach aus – zumindest für eine gewisse Zeit. Du könntest einige Tage in der Woche festlegen, wo du gar nicht reinschaust oder den Konsum auf 10 Minuten am Tag begrenzen. Entfolge auch allen Kanälen, die dich zu permanenten Vergleichen einladen.

Nimm dir Zeit, um deinen Körper neu kennenzulernen

Um dich wieder mit deiner körperlichen Hülle zu verbinden und sie so zu lieben, wie sie ist, musst du Zeit mit ihr verbringen. Mach es dir zu einer Routine, jeden Tag etwas Schönes für sie zu tun. So lernst du dich und deinen Körper kennen und lieben. Probier einmal, dich nackt vor den Spiegel zu stellen und zu sagen: „Ich liebe mich und meinen Körper und mein Körper verdient alle Liebe, die ich ihm geben kann“. Positive Affirmationen wirken, wenn du sie regelmäßig wiederholst.

Zeit für etwas Me-Time

Ein anderer Weg, wie du dir Zeit für deinen Körper nehmen kannst, sind wohltuende Pflegerituale. Das kann eine ausgiebige Dusche oder ein langes Bad sein. Wie schon erwähnt, ist auch ein tägliches Ritual gut, um in Verbindung mit deinem Körper zu treten. Unser Me-Time Set ist genau dafür gemacht. 

Enthalten ist alles, was du für die tägliche Portion Me-Time brauchst. Es besteht aus einem kompletten Pflegeritual für dein Gesicht.

Du fängst mit dem Face Wash & Peeling Gel an und reinigst deine Haut sanft. Wenn du das Gel in deine Haut einmassierst, kannst du mit den Fingerspitzen die Beschaffenheit deiner Haut fühlen. Das anschließende Face Tonic sorgt für porentiefe Reinheit. 

Massiere dann das Sensitive Öl Serum in deine Haut ein, was sie mit viel Feuchtigkeit versorgt. Lächle dich dabei ruhig einmal im Spiegel an und schenke dir und deinem Körper etwas Selbstliebe. Das sorgt sofort für gute Laune. Als weiteren Pflege-Schritt kannst du noch die Sensitive 24h Creme auftragen. 

Schenke dir ausreichend Zeit für dieses tägliche Selbstliebe-Ritual. Nimm dabei jede Kleinigkeit in deinem Gesicht wahr und stärke so dein Selbstbewusstsein.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Entdecke unsere Weihnachtssets